Über uns

Die Gründung des Unternehmens Original Chia erfolgte im Jahre 2009 aufgrund einer Verkettung glücklicher Umstände:

Martin Toft, der Firmengründer, hatte zwei voneinander unabhängige Fernsehsendungen gesehen, in denen über Chiasamen berichtet wurde. Das erste Mal wollte er nicht glauben, was er sah und hörte: zu unwahrscheinlich erschienen ihm die Eigenschaften, die für Chiasamen beschrieben wurden. Das zweite Mal gehörte ein in Dänemark sehr bekannter Ernährungswissenschaftler der Gesprächsrunde an, dieser sprach ebenso erstaunlich positiv über Chiasamen, wie die erste Sendung Chiasamen dargestellt hatte. 

Dies war für Martin Toft Grund genug, zwei Stunden lang intensiv über Chiasamen im Internet zu recherchieren. Sein Fazit:  er war zutiefst überzeugt, auf ein ganz besonders wertvolles Nahrungsmittel gestoßen zu sein, dem er seine weitere Zukunft widmen wolle. Zusammen mit zwei Freunden gründete er die Firma Original Chia,  erwirkte die allererste in der EU erteilte Importgenehmigung für Chiasamen.

Wie schwer war der Anfang! In Südamerika waren Chiasamen nicht wesentlich bekannter als bei uns, nämlich so gut wie gar nicht. In dieser Situation einen zuverlässigen Lieferanten zu finden und die ersten Container Richtung Europa in Bewegung zu setzen, war eine große Herausforderung!

2009 waren Chiasamen lediglich als 5-%-ige Beimischung zu Brot erlaubt. Natürlich sprachen wir deshalb vorwiegend die Bäcker an. Diese wollten zu diesem Zeitpunkt allerdings noch wenig von der neuen Backzutat wissen, da ihre Zusammensetzung, ihre Backeigenschaften und ihr daraus folgender Nutzen für die Bäckerei noch wenig einzuschätzen waren. Warum etwas so Unbekanntes kaufen, nach dem kein Mensch fragte, das zudem noch viel teurer war als Sesam oder Sonnenblumenkerne?

Bis eine erweiterte Verwendungsgenehmigung für Chiasamen im Januar 2013 erfolgte, leistete Original Chia viel Aufklärungsarbeit an der Basis!  Seit Ende Januar 2013 durften Chiasamen nicht mehr nur als 5-%-ige Beimischung zu Brot verwendet werden, sondern alle Backwaren durften ab sofort 10 % Chiasamen enthalten, genauso Frucht-, Saaten- und Nussmischungen sowie Frühstückscerealien. Darüber hinaus durften Chiasamen nun auch als Monoprodukt verkauft werden, wobei jede Verpackung den Hinweis enthalten musste, dass die tägliche maximale Verzehrmenge 15 g nicht überschreiten durfte (EFSA).

Da Chiasamen bereits vor dieser offiziellen Erlaubnis im Internet lebhaften Vertrieb erfahren hatten, Vorreiter waren hierbei vielfach die Extremsportler wie Marathonläufer, Triathleten, Ironman-Teilnehmer etc., dauerte es nicht lange, bis die Nachfrage sich vervielfachte. Wir wuchsen mit der Nachfrage.

Nicht nur Sportler schätzten die Wirkung der Chiasamen, sondern jedermann. Viele wandten sich mit Kommentaren an uns, denen wir entnehmen konnten, dass die Menschen sich mit dem Verzehr von Chiasamen besser und vitaler fühlten.

Die große Welle der Nachfrage schlug auch an die Türen der Bäcker und die ersten (großen und kleinen) fingen an, Chia-Brot und –Brötchen zu produzieren. Waren wir 2012 auf der iba München noch auf ziemliches Unverständnis gestoßen, war 2015 ein Heimspiel: Chiasamen fanden reißenden Absatz, nun auch bei den Bäckern!

2014 wurde die Niederlassung Deutschland gegründet, um dem wachsenden Interesse besser gerecht werden und den deutschsprachigen Markt noch direkter bedienen zu können.

Inzwischen sind Chiasamen aus dem Alltagsleben vieler Menschen gar nicht mehr wegzudenken und Original Chia hat sich als qualitätsbewusster und zuverlässiger Lieferant international im Markt etabliert.(/more)

Im Laufe der Jahre haben wir uns zu einem der wesentlichen Importeure für Chiasamen in die EU und Händler für den Handel mit Chiasamen in der EU und darüber hinaus entwickelt.

Nach wie vor sind wir begeistert dabei, zu expandieren und uns für die Verbreitung des Wissens um Chia und seine Eigenschaften einzusetzen, damit möglichst viele Menschen eigene Erfahrungen mit diesem besonders wertvollen vollwertigen Nahrungsmittel machen können.